Reisebericht 3, Eloy 2014

Tach zusammen,

 

leider habe ich tatsächlich wenig Zeit zum Schreiben. Viele Nebenschauplätze als Teamcaptain. Aber Martina schreibt sehr aktuell und schön immer direkt neben mir. Den Blogg findet ihr auf www.daedaluslive.de

Der Aero Sektor schlägt sich wacker. Eben hatten wir den ersten 220er Versuch ohne das Ziel zu komplettieren. Der Sprung war mehr als viel versprechend. Wie erwartet haben wir aber Ausfälle, krankheits- und verletzungsbedingt. Dafür springen dann die Joker ein. Der letzte Versuch heute Abend wird dann der erste richtig scharfe mit dem Ziel zu komplettieren. Wir erhöhen dann auch noch einmal die Absetzhöhe.

Stay tuned

Reisebericht 2, DR Eloy 14

Jetzt geht es los,


auf Grund fehlender W-Lan Möglichkeiten leider erst jetzt der zweite Bericht über unser großes Projekt hier in Arizona. Die letzten Tage liefen entspannt und genau nach den nicht vorhandenen Plan. Nach dem ersten Tag in LA ist unsere kleine Reisegruppe Richtung Arizona aufgebrochen. Es ging über Beverly Hills, dem Hollywood Walk of Fame, dem Sprungplatz Lake Elsinore (nur geschaut) nach Perris Valley. Dort lief gerade der Frauenweltrekordversuch. Wir hatten also etwas zu schauen und konnten die vier deutschen Frauen noch persönlich anfeuern. Abends ging es dann zu Kai, erst in den Jacuzzi, dann zur Pizza und das begleitet von vielen Kaltgetränken und alten Geschichten. Morgens ging es dann weiter über 360 Meilen und unendlicher Wüste nach Phoenix. Das Abholen der Wohnwobile klappte reibungslos, auch der Stellplatz am Sprungplatz war schnell gefunden und eingerichtet.

Gestern dann einchecken, viele Hände schütteln und zwei Sprünge für den Aero Sektor und ebenfalls zwei Sprünge für die Basis. Tolle Stimmung bei allen. Jan ist auch da und wir freuen uns auf den heutigen Beginn.

Ab gestern Abend dann viel Orgaarbeit mit den Captains. Die Halle und die Infratsruktur ist fast fertig und es kann losgehen. Jetzt gleich um 0900 Uhr ist das erste offizielle Treffen. Heute soll es zwei Trainingssprünge geben. Es ist aber ganz leicht bewölkt und dann geht ja in den USA springerisch halt nichts. Aber wir wollen auch erst um 1130 Uhr starten. Vielleicht brennt die Sonne die Wolken noch weg. Nach erster Übersicht sind wohl alle da. Auch von fehlendem Gepäck wurde noch nicht geredet.

Am Platz stehen übrigens unendlich viele Wohnmobile. Die Verleiher hier vor Ort freuen sich.

Stay tuned!!!

Eloy Reisebericht Nr. 1

Guten Morgen zusammen,

hier an der Westküste der USA ist es jetzt 0500 Uhr morgens. Wir sind gestern angekommen und dementsprechend durch die neunstündige Zeitverschiebung natürlich hellwach. 230 Menschen machen sich zur Zeit gerade auf den Weg nach Eloy, Arizona, dem größten Sprungplatz der Welt. Er liegt in etwa 60 km südlich von Phoenix, der Hauptstadt von Arizona. Dort wollen wir versuchen, den bestehenden Deutschen Rekord "Größte Formation" von 200 auf 224 zu schrauben. Warum Arizona und nicht Deutschland? Einige Gründe sprechen dafür und am Ende aber auch die Summe aller Faktoren, Wetter, Flugzeugkapazität, Landefläche, Infratsruktur vor Ort, Zeitpunkt.

Sehr sehr viele unterschiedliche Reisegruppen haben sich auf den Weg gemacht. Wenn ich jetzt in den ersten Tagen von wir reden, dann meine ich Maic, Harry, Cornelius und ich, die sich als Reisegruppe formiert haben. Einige sind schon einige Tage unterwegs und machen sich es nett, andere kommen erst ganz knapp am Donnerstag abend an. Jeder nach seiner Facon (frei nach Friedrich dem 2.)

Wir sind gestern am Montag losgefahren und gleich fing das Abenteuer an, so soll es sein. Harry holt Mausi ab, beide holen Maic ab, alle kaufen im Rewe noch Apfelkorn für Kai (unseren Freund in Kalifornien) und ab auf die Bahn nach Düsseldorf zum Flughafen. Auf halber Strecke dann die Info von der Lufthansa, das der Flug nach Frankfurt gestrichen wurde, tolles Ding. Viel telefonieren, Cornelius hat noch einen Flug früher geschafft, der Rest schaffte es dann doch irgendwie mit ICE und drei Pils auf dem Weg pünktlich in Frankfurt zu sein, um den Direktflug nach Los Angeles zu schaffen. Dann lief alles nach Plan, es gab ein freien Platz im Flieger und der war direkt neben mir -sehr schön-, in der Mietwagenbude gab es (etwas getrickst) dann ein kostenfreies ordentliches upgrade. Wir fahren jetzt einen fetten Suburban. Das gebuchte Hotel in Venice Beach passt auch.

Heute geht es nach etwas sightseeing zu Kai, morgen dann weiter nach Phoenix die Wohnmobile abholen und ab Donnerstag springen wir uns dann in Eloy warm. Kein schlechter Reiseplan. Sieht neben dem anspruchsvollem Projekt auch ein wenig nach Spaß aus.

Mausi und Maic sind ja auch Teamcaptains und die entsprechenden Besprechnungen sind zeitaufwendig, aber wir sind uns sicher, dass die Anstrengungen der letzten Monate auch in einen schönen Erfolg münden werden.

Kurz am Rande.....unser Gästebuch geht wieder, Kommentare können also wieder gemacht werden.....

 

Wochenende 11. und 12.10.14

Nocheinmal schönes Herbstwetter in Calden. Samstag noch mt Nebel bis Mittag, aber dann bis Sonntagabend tolles Wetter, viele AFF Sprünge, Tandems und Funjumps. So kann der Abschlussmonat weitergehen.

An dieser Stelle findet ihr jetzt den Reiseblogg über den Deutschen Rekordeversuch in Eloy, Arizona. Ich versuche mindestens täglich einen Bericht und spöter dann auch Bilder reinzustellen.....

Wochenende 3.10.14 bis 5.10.14

Endlich...möchte man sagen. Drei Tage Sprungbetrieb und drei Tage perfektes Wetter (mit Ausnahme einer zweistündigen Nebelpause am 3.10.14). Gerade das Wetter am Sonntag hat uns alle überrascht, da es eigentlich nicht so gut vorhergesagt war, aber es ist doch schön, wenn sich die Wetterfrösche auch einmal in unsere Richtung vertun. 

Es war ein buntes Treiben. Viele Tandems, jede Menge AFF Sprünge und auch die Funjumper kamen gut in die Luft. Am Freitag waren bedingt durch die kleine Nebelpause die Plätze in der Maschine noch knapp, aber Samstag und Sonntag war alles schön aufgeteilt. Die Pops trainierten für die "Pops-WM" in Argentinien und machten auch ihre fünf Sprünge am Tag. Am Sonntag konnten alle fünf neuen Sprungschüler ihren ersten Sprung absolvieren...herzlichen Glückwunsch dazu.

Am Samstagabend konnten wir dann nach dem Springerstammtisch noch zwei Geburtstage feiern. Herzlichen Glückwunsch noch einmal an Cornelius und Ute und danke für die Kisten.

An dieser Stelle auch einmal ein dickes Dankeschön an unsere Bistrofeen. Viele der Tandems kamen in großen Gruppen und am Tresen, in der Küche und am Grill herrschte Hochbetrieb. Hanne, Emma, Nora, Janine und Lea (Saskia fehlte arbeitsbedingt und musste dann auch ihren Papa bei der Bürgermeisterwahl in Calden moralisch unterstützen-hatte ja auch Erfolg) meisterten den Ansturm souverän.

Am nächsten Samstag geht es bei uns weiter. Wir springen ja noch an allen Oktoberwochenenden. Jetzt der kommende Samstag ist für Tandems auch schon ausgebucht, d.h. reger Sprungbetrieb ist garantiert.

 

Wochenende 26.9.14 bis 28.9.14

tja...manchmal geht es auch. Während am Freitag sowohl unser Sprungplatz in Kassel als auch unserer Sprungplatz in Gera in tiefen Wolken verhüllt war, zeigte sich der Samstag und der Sonntag wettermäßig von der aller besten Seite. Bis auf knapp zwei Stunden Nebelverzögerung am Sonntag in Calden konnten wir durch springen. Schüler, Tandems und Lizenzspringer konnten munter in die Luft. Feinstes Spätsommerwetter.

In Gera waren wieder mächtig viele Tandemgäste am Start. Über 130 Tandems konnten wir an den beiden Tagen abspringen. Die sieben Tandemmaster hatten viel zu tun. Die Stimmung war wie immer grandios, alle Gäste kamen schön verteilt, so dass sich die Wartezeit in Grenzen hielt. Abends hatten wir dann auch noch Zeit einen schönen Staffsprung zu machen. Der kundige Hinschauer erkennt auf den Fotos das wirklich fast alle in der Luft waren, Packer, Videoleute Tandemmaster, Sprungdienstleiter und auch das Büro.

Ähnlich betriebsam war es in Calden. Die Twin Otter flog was ging. Der Aero Sektor trainierte für den Deutschen Rekord, die Teams Paradox und Pops trainierten, Junglizenzler, Soldaten, Schüler und natürlich Funjumper und Tandems. Eddi brachte alles unter einen Hut und an beiden Tagen war der offizielle Sunset auch gleichzeitig die letzte Schirmlandung (vielleicht war es auch ein wenig später!!!). Am Sonntag waren dann zwischenzeitlich 17 AFF Schüler da, die springen wollten. Leider nicht alle angemeldet, so dass es fast schon ein Kunstwerk war alle in die Luft zu bekommen.

Jetzt hoffen wir alle auf einen goldenen Oktober für die letzten Sprungwochenenden in Calden. In Gera war es ja das letzte Wochenende in diesem Jahr. Dort haben wir wieder acht Termine für 2015 geplant.

Am Freitag, den 3.10.14 (Feiertag) geht es pünktlich um 0900 Uhr los. Wir haben schon sehr viele Tandemanmeldungen für diesen Tag.

 

 

Wochenende 12.9.14 bis 14.9.14

Freitag aufliegende Bewölkung, Samstag Nieselregen und aufliegende Bewölkung, Sonntagfrüh Nebel und Wolken. Eigentlich wollten wir schon frustriert einpacken, nach Hause fahren und auf Kabel 1 alte Serien gucken, aber dann ging das Wetter über Teilen von Nordhessen auf und es entwickelte sich ein wunderbarer Spätsommertag mit feinstem Wetter. Wir konnten ab Mittag noch über 40 Tandems machen, den neuen AFF-Kurs mit den Erstspringern in die Luft bekommen und der angereiste Aero Sektor für den Deutschen Rekordvesuch kam auch noch zu vier Sprüngen. Ein versöhnliches Ende.

In Calden geht es am Freitagmittag (19.9.14) weiter. In Gera starten wir ebenfalls Freitagmittag. Außer für die Freitage sind wir an allen Wochenendtagen im September sowohl in Calden als auch in Gera für Tandems quasi ausgebucht. Das garantiert aber für alle Lizenzspringer regen Sprungbetrieb.

Wichtige Termine für 2015:

Castellon-Boogie: 13.3.15 bis 21.3.15

Lehrerlehrgang in Calden: 2.4.15 bis 12.4.15

FSZ Kassel Vereinswoche: 17.8.15 bis 21.8.15

 

 

Wochenenden bis 7.9.14

Die letzten Wochenenden waren allesamt von durchwachsenem Wetter geprägt. Man mag schon gar nicht mehr darüber reden. Es ging zwar immer irgendwie ein bisschen, aber halt nicht durchgehend und auch nicht für alle. Wir haben sehr viele Schüler und Tandems in der Warteschleife. Hoffentlich erwischen wir einen goldenen Okrober, um alle Menschen in die Luft zu bekommen.

In der letzten Woche waren viele Springer vom FSZ Kassel bei den Deutschen Meisterschaften in Eisenach. Auch dort hatten die Organisatoren mit viel schlechtem Wetter zu kämpfen. Kein Wettbewerb konnte über die vollen Runden zu Ende gebracht werden. Schade für unser Frauenteam Intouch. Sie hatten eine schlechte erste Runde und es fehlten dann die Sprünge, um sich weiter nach vorne zu kämpfen. Dennoch wurden sie mit der Bronzemedaille in der Fortgeschrittenen-Klasse belohnt. Da war aber noch mehr drin. Impact wurden gute fünfte in der Einsteiger-Klasse, Para 4 zeigte zT sehr gute Leistungen in der Offenen Klasse und wurden mit einigen guten Wertungen belohnt und das mit wenig Training. Bei den Freeflyern waren unsere "Drei Herren in einem Raum" bis zur Schlussrunde sogar auf Goldkurs in der Einsteiger-Klasse, wurden dann aber noch von dem Team aus dem Westerwald überholt. Silber ist aber ein Erfolg und kann auch motivierend sein. Vierter wurden hier das Kasseler Team Tetris.

Insgesamt war das Kasseler Verein wieder sehr gut auf der Deutschen Meisterschaf vertreten. Einige Mitglieder waren auch in nicht reinen Vereinsmannschaften erfolgreich. So wurde Petra Bärenfänger zum wiederholtem Male Deutsche Meisterin der 4er Frauenwertung, Uwe Soppa gewann Silber im Achter und Bronze im Vierer, Nina, Jelena und Jasmin wurden vierte in der Fortgeschrittenen-Klasse. Ich hoffe, ich habe bei dieser Aufzählung keinen vergessen, wenn ja, dann sei es mir verziehen. Daniel und Robert waren darüber hinaus als Schiedsrichter bei den Freeflyern und Freesytlern mit dabei. Keine leichte Aufgabe. Alle Teilnehmer bekommen auf der Jahresabschlussfeier noch eine Ehrung vom Verein.

Jetzt am Wochenende (13.9.14) sind in Kassel nach wie vor Nachtsprünge geplant. Wir brauchen nur genügend Teilnehmer und entsprechendes Wetter. Tagsüber trainiert der Aero Sektor für den Deuschen Rekordversuch im Oktober (in Eloy, Arizona).

Wir springen wieder ab Freitagmittag. Für die nächsten Freitage haben immer genügend Tandemanmeldungen, um einen flüßigern Sprungbetrieb zu garantieren.

 

Wochenende 22.8.14 bis 24.8.14

Die Vereinswoche ging trotz des gemischten Wetters doch noch sehr erfolgreich zu Ende. Bis auf den Montag konnten wir an allen Tagen springen. Nicht immer mit allen, aber mit fast allen. Richtig leid tun uns unsere AFF Schüler. Das Wetter wirklich in den letzten Wochen grauselig. Mal zu viel Wind, dann zu viel Wolken oder auch beides zusammen. Wir haben gerade einen Riesenstau und hoffen auf den goldenen Herbst.

Am Wochenende war es wie immer gemischt. Auf Dauer wird es echt anstrengend immer in den Himmel zu schauen und sich die Frage zu stellen: Kommt die Wolke oder kommt sie nicht. Wir haben das Beste daraus gemacht und wer etwas Wartezeit in Kauf nahm, ist auch gesprungen.

Morgen am Mittwoch entscheidet sich, ob wir bereits am Donnerstag mit dem Sprungbetrieb anfangen. Schaut einfach auf die Startseite. Verbindlich geht es ab Freitagmittag wieder los. Für die Tandems sind wir am kompletten Wochenende in Gera und Calden ausgebucht. In Calden gibt es am ersten Septemberwochenende wieder freie Plätze. In Gera am dritten und vierten Septemberwochenende.

In der nächsten Woche beginnen die Deutschen Meisterschaften in Eisenach. Ich wünsche allen Teilnehmern und Teams vom FSZ Kassel das bestmögliche Ergebnis. Wir haben in vielen Disziplinen Teilnehmer am Start.

Sprungbetrieb bis 21.8.14

Die letzten beiden Wochenenden waren sowohl in Gera als auch in Kassel von den Wetterkapriolen des August geprägt. In Gera konnten wir trotz mehrstündigen Windpausen schlussendlich an den drei Tagen doch gut springen. 140 Tandemgästen wurden glücklich gemacht. In Kassel war es ähnlich. Es ging immer mal was, aber leider nicht immer durchgehend und mit Pausen und Wetterabbrüchen. seit Montag (18.8.14) läuft die Sprung- und Vereinswoche. Gut besucht wie noch nie. Am Montag fegte noch ein Sturm über Nordhessen und statt fallschirmspringen wurde der Biervorrat leer getrunken (Was musste ich mir anhören!!!), am Dienstag dann springen mit den erfahrenen Springern und ab Mittwoch dann Sprungbetrieb für alle mit zwei Caravans, heute mit Caravan und Twin Otter. Alle kommen in die Luft, das Wetter ist toll und der Wind endlich draußen.

Die Instruktoren kümmern sich um die Formationsspringer, Freeflyer und Wingsuitanspiranten, die AFF Schüler waren heute schon zweimal oben und alles läuft nach Plan. Die Stimmung ist toll, abends bleiben alle am Platz und der Grill und der Herd glühen. Der Getränkekühlschrank ist auch wieder gut gefüllt. Zur Zeit bereiten Torsten und Robert das Span(wild)ferkel vor. Torsten kannte es noch lebend.

Gestern musste der 24er Formationsload leider abgesagt werden. Der Schauer zog doch schneller als wir dachten, aber heute wird es wohl klappen.

Die ersten wichtigen Termine für dies Saison 2015 stehen bereits fest:

- Castellon vom 13.3.15 bis 21.3.15 (aus Caravan und Porter). Anmeldeformulare ab nächster Woche auf skydive.de

- Lehrerlehrgang konventionell vom 2.4.15 bis 12.4.15, Anmeldeformulare ab nächster Woche auf skydive.de

- Saisonstart: 3.4.15

 

 

Wochenende 3.8.14 bis 5.8.14

Freitag und Samstag super Wetter in Calden. Viele Tandems und AFF Schüler konnten springen. Dazu eine bunt gemischte Gruppe aus dem "Aero Sektor Deutscher Rekord" und anderen guten erfahrenen Formationsspringern. Diese Gruppe machte mit Maic und Mausi sechs gute Sprünge mit bis zu 18 Menschen. Am Sonntag gingen dann nur wenige Maschinen. Morgens Regen, dann für drei Stunden gut und dann wieder Regen und Abbruch. So ist das leider manchmal.

Am kommenden Wochenende (8.8.14 bis 10.8.14) springen wir wieder in Gera und Calden. Abweichend vom ursprünglichem Plan in Calden aus der Twin Otter und in Gera aus der Caravan. Gera und Calden sind bei den Tandems bereits komplett ausgebucht. In Gera kommen noch 10 Erstspringer (Minikursler) dazu. Das wird arbeitsreich, aber sicherlich auch spannend und spaßig. Wir freuen uns drauf. Für Lizenzspringer, AFF Schüler und Teams ist auf beiden Plätzen noch ausreichend Flugzeugkapazität vorhanden.

Wochenende 25.7.14 bis 27.7.14

Guter Sprungbetrieb an diesem Wochenende. Samstags machte uns der Morgennebel etwas zu schaffen, ansonsten aber gutes Wetter. Viele Tandems und Sonntag ein richtiger AFF Tag mit Level I Sprüngen und graduierten Springern. Der Nachwuchs kommt.......

Wochenende 18.7.14 bis 20.7.14

An diesem Wochenende war wieder Sprungbetrieb in Gera und Kassel/Calden. In Gera konnten wir bei bestem Sommerwetter ohne Unterbrechung springen. Allerdings waren die Temperaturen von über 30° auch eine große Herausforderung für alle Beteiligten. Da dann auch noch ein Tandemmaster urlaubsbedingt ausfiel, einer arbeitsbedingt und einer etwas kränkelt unterwegs war, wurden aus vielen Dopelschlägen dann halt viele Tripleschläge für die Tandempiloten. Aber das Team funktionierte wieder hervorragend, so dass wir alle Tandemgäste und Funjumper gut in die Luft brachten. Das Team In Touch kam sogar auf ihre höchste Wochenendsprungzahl überhaupt. Die Deutsche Meisterschaft kann kommen. Es war wieder ein großes Event im Osten Thüringens. Nicht nur das Team funktionierte, auch die Tandemgäste kommen durch die Bank gut gelaunt zum Springen und genießen den Tag auf dem Flugplatz Gera Leumnitz. Jede Einweisung wurde mit Applaus bedacht. Das motiviert! Abends wurde es dann ruhig, aber gemütlich mit gegrillten Hamburgern und dem einen oder anderen Kaltgetränk.

Eddy am Manifest und Silke im Büro leiteten den Betrieb in Calden. Hier kam es zu einigen Wetterstörungen am Sonntag, dennoch konnten viele AFF Sprünge durchgeführt werden, Menschen wurden graduiert und machten ihre Lizenzprüfung. Glückwunsch an Nico, Daniel und Dominik. Franky machte seinen 4000. Sprung. Er kümmerte sich tagsüber zusammen mit Petra um die Teams (Quo Volatis und Betablocker). Die letzte Maschine des Samstages ging dann nach Eisenach zum 22. Minimeet. Dort findet alljährlich eine große Springerparty statt. Die Springer wurden von Eddy, Harry und Franky ordentlich gebrieft. Es hat super gut geklappt. Alle sind ordentlich in Eisenach gelandet und auch am Sonntag waren alle pünktlich zum Rückflug am Flugzeug. Für fast alle war es der erste JUMP IN, so dass die Aufregung im Flugzeug doch sehr groß war. Aber für viele Dinge im Leben gibt es halt ein erstes Mal.

Drei Sachen noch für unsere Springer in Calden mit Bitte um Kommunikation:

- In dieser Woche starten wir am Freitagmittag (25.7.14) mit dem Sprungbetrieb. 

- Am Wochenende brauchen wir noch Hilfe im Bistro. Bedingt durch Sportwettkämpfe können einige unsere Bistromädels nicht. Wer Interesse hat am Samstag und/oder Sonntag zu helfen, bitte kurz anrufen.

- Für die nächste Saison planen wir unsere Leihgurtzeug-Flotte neu aufzustellen. Wir werden dann ALLE jetzigen Leihgurtzeuge mit Reserve und Hauptschirm verkaufen (ohne Cypres). Es sind Größen zwischen 170 und 230. Wer Interesse hat, sollte sich jetzt schon einmal melden. Verkaufszeitpunkt ist frühestens Ende dieser Saison. 

 

 

Woche 15.7.14 bis 18.7.14

Lockerer entspannter Sprungbetrieb am Dienstag, Mittwoch und auch heute am Donnerstag. Heute ist schön voll und es gehen  einige Maschinen. Katharina hat ihre Lizenzprüfung bestanden. Herzlichen Glückwunsch. Auch Dominik und Daniel steigen gerade für den hohen Prüfungssprung ein.

Morgen am Freitag, den 18.7.14 haben wir schon viele Tandemanmeldungen, so dass wir mit sehr flüssigem Sprungbetrieb rechnen!

Wochenende 12/13.7.2014

Am Samstag in Calden voller Sprungbetrieb aus der Twin Otter bei bestem Wetter. Jede Menge Tandems, Schüler, das Team Impact, Solisten und Kleingruppen waren unterwegs. Am Sonntag ging dann nach einem Load der Regen los. Abbruch! Leider, aber nicht zu ändern.

Gestern am Dienstag, den 15.7.14 haben wir drei Lifts gemacht, auch heute haben wir lockeren Sprungbetrieb. Morgen und Freitag wird ebenfalls gesprungen. Der Freitag schon mit vielen Tandemanmeldungen.

Am Wochenende ist wieder Sprungbetrieb in Gera (Freitag ab 1400m Uhr, Samstag und Sonntag ab 0830 Uhr). Das Team Intouch ist auch wieder mit dabei. Auf beiden Plätzen fliegt jeweils eine Caravan. Samstagabend geht von Calden aus eine Maschine nach Eisenach zum Minimeet, der großen Springerparty in Deutschland. Das Wetter soll fantastisch werden!! Und wir sind Weltmeister! Was will man mehr.

Wochenende 4/5/6 Juli 2014

Wieder ein zweigeteiltes Wochenende bei der Aero Fallschirmsport. Wir hatten Sprungbetrieb auf unseren beiden Plätzen in Gera und Kassel. In Gera hatten wir viel Glück mit dem Wetter. Wir konnten von Freitagnachmittag an bis Sonntagabend ohne Unterbrechungen sehr gut springen. Während im 30 km Abstand dicke Schauer herunterkamen, blieben wir verschont. Nachdem Viertelfinalsieg am Freitagabend waren natürlich alle bestens gelaunt, so dass wir mit bester Stimmung alle Tandemgäste und Lizenzspringer glücklich machen konnten. Wie gewohnt präsentierte sich die Mannschaft aus Tandempiloten, Videoleuten, Packern, Einweisern, Sprungdienstleitung, Büro und Pilot als harmonisches Team. Eine echte Mannschaftsleistung würde Jogi jetzt sagen!

Schon in zwei Wochen (18.7. bis 20.7.14) geht es wieder nach Gera. Wir freuen uns drauf. Das Team Intouch wird dann auch wieder mit dabei sein.


In Kassel flog die Twin Otter. Wettermäßig war es dort nicht so glücklich wie in Gera. Am Samstag konnten wir bis nachmittags springen. Am Sonntag mussten Schüler und unerfahrene Springer auf Grund des Windes leider unten bleiben. Das Team Hashtag trainierte mit Uwe Soppa. Sie kamen trotz des Wetters noch auf eine ansehnliche Sprungzahl. Unsere sechs Schüler vom neuen Kurs konnten leider nicht springen, aber nachdem es jetzt die nächsten drei Tage durchregnen wird, soll es ja ab Freitag wieder werden. Pünktlich zu Beginn unseres Sprungbetriebs am Freitagmittag!! So soll es sein.

Woche 21.6.14 bis 29.6.14

Am letzten Wochenende lief der Bundesweite 2er Wettbewerb. Jetzt bereits zum achten Mal in Folge. Die Gesamtorga lag wie immer in den Händen der Aero Fallschirmsport. Wir haben die Ergebnisse gesammelt und veröffentlicht. Die Beteiligung war wieder super gut, auch das Wetter spielte über die beiden Tage verteilt mit. Gesamtsieger wurden erstmalig die beiden Weber Brüder Elischa und Marius aus Saarlouis. Beide waren schon oft dabei und immer unter den Topteams. Schön, dass es jetzt endlich einmal geklappt hat. Glückwunsch nach Saarlouis.

In Calden hatten wir neun Teams am Start. Gleich drei Teams teilten sich den ersten Platz. Das ist auch ein Novum. Bundesweit wurde es der achte Platz für die drei Teams (von 75 Teams). Hier noch einmal die Ergebnislisten:

Gesamtergebnis:

 Vielen Dank an dieser Stelle an die beiden "Mausi" Vertreter Jan und Petra, die den Wettkampf mit tatkräftiger Unterstützung des FSZ Kassel und der Aero Fallschirmsport betreuten und schiedsten. Vielen Dank auch den Verein, der wie bis jetzt jedes Mal die Videotickets der Teams großzügig sponserte und danke an die Videoleute, die tolle Videos produzierten. Auf ein Neues im nächsten Jahr zur gleichen Zeit.

Ab Donnerstag hatten wir einen kleinen aber feinen AFF Kurs. Die Teilnehmer sind seit gestern (28.6.14) bereits im Solostatus unterwegs. Zur Zeit nutzen sie das miese Wetter über Calden zum Packen üben.

Gestern konnten wir bis 1500 Uhr gut springen. Dann fing der Regen an. Die beiden Teams Paradox (mit coach Max Thiele) und Intouch konnten noch jeweils fünf Sprünge machen. Auch der Kappenkurs (12 Teilnehmer) kam gut in die Luft. Heute ging bis jetzt nichts. Für einige ist das auch gut so, denn die Poolparty auf dem Campingplatz ging noch bis spät in die Nacht. Und der Getränkekühlschrank und die Bar sehen echt geplündert aus. Die meisten sind bereits auf dem Heimweg, denn das Wetter scheint sich nicht zu bessern.

Ab Donnerstag (3.7.14) ist wieder Sprungbetrieb, ab Freitag dann auch wieder parallel in Gera.

 

 

Wochenende 13. - 15. Juni 14

An diesem Wocheende sind wir in Gera und in Kassel gesprungen. In Gera konnten wir an allen drei Tage (mit Ausnahme von jeweils einer Stunde Wetterunterbrechung) sehr gut springen. Die Tandemmaster, die Videoleute, die Packer, das Bistro, der Einweiser und das ganze Bodenpersonal waren sehr gut in Form, so dass wir in entspannter Atmosphäre 160 Tandems nach oben bringen konnten. Auch das Team Intouch war in Gera und die vier Mädchen konnten ihre sieben geplanten Sprünge pro Tag machen. So soll es laufen, vielen Dank an alle die mit geholfen haben. Vielen Dank an Costa für die schönen Fotos. Im bunten Treiben ist der 3000. Sprung von unserem Tandemmaster Steve etwas untergegangen, aber die Feier holen wir nach!!

In Calden war das Wetter durchwachsener. Trotz fehlendem Personal konnte aber doch gut gesprungen werden. Am Freitag war großer Filmteam-Tag. Ein Tandemgast hatte sich 140 kg herunter gehungert (mit ärztlicher Aufsicht und Hilfe) und konnte sich bei uns über Calden seinen Traum eines Tandemsprunges erfüllen. Fernsehen und die Zeitung haben darüber schon berichtet. Hut ab!!

Wir beginnen jetzt am Donnerstag (19.6.14) bereits mit dem Sprungbetrieb in Calden. Vier Tage durchgehend. Auch in der nächsten Woche sind wir von Donnerstag (26.6.14) bis Sonntag vier Tage unterwegs. Gerade Sprungschüler die der Hektik des Wochenendes etwas aus dem Weg gehen wollen, sollten sich diese Tage frei halten.

Auch noch einmal die Info an alle Lizenzspringer, dass wir am 19.7.14 nach Eisenach zum Minimeet fliegen wollen. Im Büro liegt eine Liste zum Eintragen aus.

 

 

Pfingsten 2014

Vom Prinzip her gutes Wetter über Pfingsten. Heiß und schwül. So zwischendurch bereiteten uns aber einige Gewitterzellen etwas Sorgen, aber im Großen und Ganzen sind wir gut weg gekommen. Auch jetzt unter der Woche als Nordhessen und Kassel in den bundesweiten Nachrichten war, hat unser Sprungplatz und vor allem der Campingplatz vom Unwetter nichts abgekommen. Pfingsten flog wieder die Otter. Hashtag und Intouch trainierten. Acht Sprünge bei den Temperaturen schlaucht schon. Hochachtung vor den Tandemmastern, die gerade am vollen Samstag viele Sprünge machten.

Am Montag gab es dann noch einen Ballonsprung. Aus vielen Bewerbern losten wir die fünf Springer. Spektakuläre Bilder werden nach gereicht.

Morgen am Freitag, den 13.6.14 springen wir in Calden ab ca. 1300 Uhr (aus Caravan). Es sind Tandems angemeldet und jeder kann gerne zum springen vorbei kommen.

Ebenfalls ab 1300 starten wir morgen auch in Gera. Die Caravan wird gegen 0900 Uhr in Calden losfliegen. Mit entsprechend Personal und Gerät bestückt. Das Team Intouch folgt dem coach und wird in Gera trainieren.

Himmelfahrt Wochenende 2014

Himmelfahrt Land unter in vielen Teilen Deutschlands, auch bei uns. Keine einzige Chance auf einen Sprung an diesem Tag. Dafür dann am Freitag, Samstag und Sonntag fast Bilderbuch-Wetter. 

Endlich wieder einmal Twin Otter. Schnell oben, das vertraute typische Otter-Brummen und natürlich jede Menge Kapazitäten durch die 21 Menschen die wir mitnehmen dürfen. Das war schon schön. Mike Makosch flog wie ein Uhrwerk mit sehr präzisen Spots.

Am Freitag trainierte der Aero Sektor für den Deutschen Rekord. Fünf gemeinsame Sprünge und ein Funjump hinterher war das Ergebnis. Die Sprünge konnten sich sehen lassen. Wir waren immer komplett (eine kleine Ausnahme!!), trotz verzögertem Exit und eingebauten Wellen. Das geht sich gut an für den Oktober, wo wir dann als einer von acht Sektoren den Deutschen Rekord im Großformationsspringen auf über 220 Springer schrauben wollen.

Für den Samstag und Sonntag war die Norddeutsche Meisterschaft anberaumt. Allerdings wollten dann die anwesenden Teams lieber trainieren, so dass wir die Meisterschaft ausfallen ließen. Das ist schade, war aber an diesem Wochenende auch nicht ganz schlimm, da alle Teams, Funjumper, Schüler und die vielen Tandems gut in die Luft kamen. Die Otter flog durch, so dass wir an diesem langen Wochenende trotz des Ausfalltages die 1000 Sprünge Marke ankratzten. Mausi kümmerte sich um die FSZ Kassel Teams Intouch und Impact. Beide Teams haben in diesem Jahr jeweils auf ihrem Niveau große Fortschritte gemacht. Das es im Trainingsprozess auch Tiefs gibt, ist jedem klar.

Sonntags konnten wir dann auch wieder drei Erstspringer glücklich machen. Zwei von Ihnen machten dann gleich den zweiten Sprung. Einige der in diesem Jahr angefangenen Schüler sind kurz vor der Lizenz, Denis ist bereits durch und nun stolzer Besitzer der Fallschirmspringer-Lizenz. Herzlichen Glückwunsch.

Pfingstsamstag geht es weiter. Wieder mit der Twin Otter und wieder mit bestens vorhergesagtem Wetter. Schaut vorbei!!

Wochenende 24/25 Mai 2014

Am Samstag sehr durchwachsenes Wetter, wunderschöne Abschnitte im Wechsel mit viel Regen bescherte der Sprungdienstleitung viel Arbeit. Aber am Ende des Tages waren es doch einige Lifts mit den Tandems, den AFF Schülern, Funjumpern und dem Team Intouch, die es immerhin noch auf sechs Sprünge brachten. Am Sonntag dann Bilderbuchwetter. Es ging durchgehend von morgens an. Besonders die AFF-Schüler kamen ausreichend in die Luft.


Hier zwei Vorankündigungen mit Bitte um Anmeldung (bei Interesse):

JumpIn zum Minimeet nach Eisenach (18/19 Juli 2014). Infos findet ihr hier.

Nachtsprünge in Calden am 13.9.2014. Infos findet ihr hier.

Jetzt am Donnerstag (Himmelfahrt) geht es weiter aus der Twin Otter. Schönes Wetter ist angesagt. Es gibt jede Menge Plätze im Flugzeug!!

 

...die Uhr tickt weiter...nach dem Wochenende 17/18 Mai 2014

Schönes Wetter am Wochenende bis Sonntag 1700 Uhr, da kam die Regenfront. Das war aber nicht schlimm, denn pünktlich zum Anpfiff des Relegationsspiels zum Verbleib in der Bundesliga lief der Fernseher. Am Ende bleibt das Motto...ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss....

Das Springen lief auch gut. Viele Tandems am Samstag, viele AFF Sprünge an beiden Tagen. Schüler wurden graduiert und/oder sind kurz davor. Lizenzen wurden gemacht und auch die Funjumper trafen sich zum "Spaß-Fallschirmspringen"mit der Chefin. Der Chef und sein Kumpel Maic durften Sonntags auch mitmachen und alle hatten viel Spaß.

Wir planen den nächsten Sprungbetrieb ab Freitagmittag (23.5.14). Insbesondere die Sprungschüler sollten sich diese Zeit nehmen, um entspannt ihre Sprünge zu machen und dem vollen Wochenende etwas aus dem Weg zu gehen. Das Wetter soll passen. Ruft an, wenn ihr Zeit habt.

Wochenende 10/11 Mai 2014

An diesem Wochenende war unser erster Sprungtermin in Gera. Mausi, Manu, Axel, Futti, Cornelius und der Pilot Thomas vom Kassel Staff "machten" rüber nach Thüringen und unterstützen die Locals Franki, Jörg, Mike, Keks und Steve. Am Samstag hielt das Wetter gut. Etwas windig gegen Mittag, aber ansonsten gut springbar. Wir konnten alle Tandems und die anwesenden Lizenzspringer gut in die Luft bringen. Samstagabend wurde dann in gemütlicher Runde der neue Grill angeschmissen. Es gab standesgemäß Thüringer Bratwurst und Köstritzer aus großen Flaschen. Am Sonntag blies dann von morgens an ein kräftiger Wind. Wir konnten nichts machen. Die Rückfahrt nach Kassel mit dem Motorrad war dann auch abenteuerlich. Zwischen den Schauern hatte man die Wahl entweder gegen die Leitplanke oder gegen die Autos gedrückt zu werden. Ich habe mich fürs Langsamfahren entschieden.

In Kassel war das Wetter nicht so gnädig. Nach drei Twin Otter loads am Samstag mussten wir fürs ganze Wochenende abbrechen. Im letzten load gab es noch zwei Reserven, kurioserweise von Robert und Robert!!

Am Sonntag war dann ja auch noch Ostwestfalentag mit einem glücklichen Detlev. Paderborn in Liga 1 und Bielefeld doch noch in der Relegation. Ob der Schreiber glücklich wird, zeigt sich morgen (Donnerstag) in Hamburg und Montag in Fürth. Mein Tip....die Uhr bleibt....und läuft und läuft....

 

Der Blick aufs Wetter zeigt Gutes. Das Wochenende soll schön werden, die Sonne kommt zurück und der Wind geht raus!!

Wochenende 1. Mai bis 4 Mai

Wettermäßig ein komplett zweigeteiltes langes Wochenende. Donnerstag und Freitag mieses Schmuddelwetter mit nur einem Lift am Donnerstag. Samstag und Sonntag dann durchgehend gut. Samstag noch mit zuviel Wind für unsere Schüler, Sonntag dann für alle perfekt. Die Caravan wurde an beiden Tagen nur zum Tanken abgestellt. 

Es war der klassische "Mischbetrieb", also das, was wir eigentlich haben wollen. Zwei Teams (Impact und Betablocker) die trainierten, ein kleiner RW-Kurs der mit Petra, Cornelius und Ralph unterwegs war, Tandems, Funjumper und am Sonntag jede Menge AFF Sprünge, davon neun Erstspringer. Unser neues "Manifestmädel" Sandra bekam gleich das richtige Leben zu spüren, ließ sich davon aber nicht beirren und machte eine super Job. Außerdem sieht der Manifesttisch jetzt immer schön ordentlich aus, Süßigkeiten stehen herum und die Listen sind leserlich.

Am nächsten Wochenende fliegt die Twin Ottrer in Calden, also jede Menge Platz um viel zu springen. Ein Teil der Aero Crew ist ja in Gera, wo wir die dortige Saison einläuten. Das Team Impact folgt dem Trainer und wird dort trainieren.

Ostermontag

Am Ostermontag war  endlich der Wind draußen. Allerdings zogen immer wieder Wolkenfelder durch, so dass wir nicht komplett durchspringen konnten. Dennoch haben wir 10 Erstspringer glücklich gemacht und auch das Team Impact konnte in neuer Besetzung einige -sehr gute- Trainingssprünge absolvieren.

Jetzt am Samstag geht es weiter. Impact und die Mädels von Intouch sind da.

Ostersonntag, 20.4.14

Karfreitag war es kalt, wolkig und auch sehr windig, so dass wir gegen Nachmittag den Tag sprunglos beendeten. Was nicht geht, geht halt nicht. Am gestrigen Samstag dann deutlich wärmer und deutlich besseres Wetter. Auch der angekündigte starke Wind bliebe irgendwie aus, so dass wir zwar nicht mit unseren Schülern, aber dafür mit allen anderen gut hoch gehen konnten.

Etwas "überrascht" wurden wir von einer 50iger Tandemgruppe vom buddhistischen Seminar. Da war dann wirklich action angesagt, aber unsere Tandemmaster haben das wie immer super gut und entspannt gelöst. Das bescherte uns so den Tagestandemrekord für den Monat April.

Mit 40 Spargelessen am Abend war unsere Küche auch gut beschäftigt. Frisch geerntet von den Feldern rund um den Caldener Flughafen.

Heute am Sonntag strahlend blauer Himmel, aber......jetzt schon viel Wind. Die erste Maschine ging pünktlich 0900 Uhr in die Luft, die zweite mit dem Kappenkurs (unter der Leitung von Harry) gleich hinterher. Mal schauen wie sich der Wind so entwickelt. Sehr schade für unsere Schüler, dass es heute wohl wieder nichts wird. Aber für Morgen ist zumindestens bis Nachmittag gutes Wetter mit "Schülerwind" vorhergesagt.

Wochenende 12/13 April 2014

Auch am zweiten Saisonwochenende konnten wir springen, am Samstag nach Nebelauflösung noch sehr ordentlich, am Sonntag zeigte sich das Wetter doch eher "aprilmäßig", aber einige Maschine gingen trotzdem.

Unser erster Schülerkurs war mit 13 Schülern gut besucht, allerdings konnten wir am Sonntag leider nicht springen, aber Ostern soll es dann ja klappen.

Auch der Lehrerlehrgang ist unterwegs. Detlev hat die Gruppe bereits auf die Spur gebracht und er ist guter Dinge, dass alle am Ostermontag durch die Prüfung kommen.

Das KIWI Nachfolgerteam Hashtack hat ebenfalls das erste Freilufttraining hinter sich gebracht. Sie gehen optimistisch in die neue Saison.

Am Ostersamstag gibt es abends bei uns im Bistro ein großes Spargelessen. Das ganze mit erntefrischem Spargel direkt aus Calden. Bitte meldet euch ab Donnerstagabend dafür an!!

Saisonstart 2014

Die Saison 2014 läuft!!

Am letzten Samstag (5.4.14) war es soweit. Der erste Sprungtag in dieser Saison!!! Das Wetter spielte am Samstag leider nicht wirklich mit. Schade, denn die Tage vorher war es doch sehr schön. Eine Maschine haben wir dann aber doch geschafft. wenigstens etwas.

Viele Menschen besuchten unseren Safety Day. Junglizenzler, Sprungschüler, aber auch erfahrene Springer hörten sich noch einmal alles Wesentliche in Sachen Sicherheit und Fallschirmspringen an. Harry kümmerte sich um die "Erwachsenen" und Daniel "Sid" Klein drehte die Schüler im Hängergurtzeug schwindelig. Da es dann gegen späten Nachmittag immer dunkler wurde, begann die Saisoneröffnungsparty schon recht früh, teils an den Wohnwagen, teils in unserem gut gefülltem Bistro.

Am Sonntag dann ab Mittag schönes Wetter. Alle die da waren, kamen in die Luft. Schwerpunkt waren die Refreshersprünge der Schüler und Junglizenzler. Aber auch die ersten Tandems waren bereits da.

Freitag beginnt der Sprunglehrerlehrgang und der erste Schülerkurs steht an.

Abschlussbericht Castellon 2014

Etwas verspätet hier noch der Abschlussbericht unserer diesjährigen Castellonreise. Es gibt nicht mehr viel zu berichten. Wir sind am Freitag noh voll gesprungen. Um ein kurzes Fazit zu ziehen: Es war supergeil in diesem Jahr. Alles hat gepasst und wir freuen uns aufs nächste Jahr. Jetzt am Samstag, den 5.4.14 startet unsere Saison in Calden. Ab 1000 Uhr startet der safety Day mit der ersten Gruppe, ab 1300 Uhr mit der zweiten Gruppe!!!

Übrigens....das Schachspiel zwischen Alex und Tim läuft immer noch (per Email). Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Alex hat nach eigener Angabe einen kleinen Flüchtigkeitsfehler gemacht und jetzt ist wieder alles offen. Hinter ist die Ente..........

Den kompletten Blogg findet ihr unter:

http://www.skydive.de/programm/sprungreisen/castellon-2014.html

 

Winterspringen am 15/16 Februar

Hallo zusammen,

jetzt am Wochenende 15/16 Februar 2014 findet unser zweites Winterspringen statt. Das Bistro hat bereits am Freitag ab 1900 Uhr geöffnet. Wettermäßig schauen wir mal was geht und was nicht geht.

In jedem Fall sind alle herzlich willkommen vorbei zuschauen und sei es nur für einen kleinen Klönschnack am Tresen. Das Büro und die Werkstatt sind ebenfalls geöffnet. Auch eine gute Gelegenheit sein Fallschirmsystem für den Jahrescheck abzugeben. Auch alle Castellon-Fahrer die ihr Gurtzeug mit uns nach transportieren, können das Gerät jetzt am Wochenende abgeben.

Bis zum Wochenende

Euer Aero Fallschirmsport Team

Abschluss 2013

Etwas verspätet (nach dem Saisonabschluss mussten wir erst einmal aufräumen und etwas durchschnaufen) hier die Bilder vom Abchlusswochenende und der Party. Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Fotografen Ralph, der uns das ganze Jahr mit tollen Fotos versorgte.

Am letzten Saisonwochenende fand der schon traditionelle 4er Scramble statt. Das Wetter erlaubte uns am Samstag zwei Runden mit neun Teams. Da war ordentlich was los in der Luft. Beim Scramble werden Springer alles Leistungsstufen in Mannschaften gelost, jede Mannschaft bekommt einen Videospringer zugeteilt und die Sprünge werden dann bewertet. Für viele war es der erste "Wettbewerb", dementsprechend aufgeregt waren dann auch alle. Diesmal gewann Teamchef Schrammi mit seinen Leuten. Endlich, sollte man meinen, da er schon so viele Jahre als Teamchef fungiert. Schon während des Sprungbetriebes wurde die Halle für die Vereinssitzung und für die Party geschmückt und umgeräumt.

Eddy leitete die Jahreshauptversammlung gewohnt souverän und effizient. Den Abschluss bildete dann immer die Sportlerehrung für unsere erfolgreichen Wettkampfteilnehmer auf den Deutschen Meisterschaften und die Ehrung für die Scramblemannschaften.

Dann gab es super leckeres Essen, freie Getränke den ganzen Abend und die Party kam dementsprechend schnell in Fahrt. Insgesamt war es eine der schönsten Abschlussveranstaltungen der letzten Jahre. Alle waren gut drauf und feierten die erfolgreiche und unfallfreie Saison. Über die Details der Party schweigen wir wie immer still. 

Am nächsten Morgen hatten wir viele freiwillige Helfer beim Aufräumen. An springen war eh nicht zu denken. Ein Sturm wütete über Nordhessen. Das war den meisten aber sehr recht!

Jetzt lassen wir es etwas ruhiger angehen. Teile der Festangestellten sind im Urlaub, andere räumen auf, halten die Stellungen, bearbeiten die Gutscheinbestellungen und die nächste Saison wird so langsam vorbereitet.

Am 7/8 Dezember treffen sich viele zum Nikolausspringen und sei es nur zum Glühweintrinken und Geschichten erzählen.

Vielen Dank an alle Springer, die uns in diesem Jahr die Treue gehalten haben und vielen Dank an alle, die mitgewirkt haben.